• Judith Mila Durante

Was ist eigentlich Gesundheit?



Gesundheit ist der natürlichste Zustand der Welt


‚Was ist eigentlich Gesundheit?‘ Eine große Frage. Und paradoxerweise ist die Antwort darauf genau darin zu finden, keine Antwort zu haben oder suchen zu müssen. Nämlich genau dann, wenn es uns auf allen Ebenen einfach rundum gut geht. Klingt das utopisch? So gar keine Zipperlein und Wehwehchen zu haben und stattdessen ausgeglichen, leicht und vielleicht sogar glücklich zu sein?


Was wir bei der Frage nach Gesundheit oft vergessen: Gesundheit ist mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit - es ist unser natürlicher Zustand. Denn auch wenn wir Menschen kulturell hochkomplexe Wesen geworden sind, so sind wir doch Teil der Natur. Und wie bei Pflanzen, Tieren und selbst mikrokleinen Wesen strebt auch in uns alles danach, fort zu bestehen.


Jeder Mensch wurde geboren, um zu leben.

Jeder Körper 'weiß', wie er gesund sein kann.


Natürlich geht es hier um mehr als nur physische Gesundheit. Die WHO definiert Gesundheit als: „...ein Zustand vollständigen körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens…“. Dahinter steht ein großes gesellschaftliches Umdenken, schließlich wurde Gesundheit lange beinahe ausschließlich als Abwesenheit von Krankheit betrachtet.


Schauen wir jedoch genau hin, so wird auch das emotionale und soziale Wohlbefinden nur mit und durch den Körper erlebt. Der Körper ist nunmal immer dabei. Mehr noch: Die Art, wie wir in unserem Körper sind, beeinflusst unsere Stimmung, Gedanken, das Stresslevel und damit auch die Art, wie wir unser Zusammensein mit anderen Menschen, unsere Arbeit etc. erleben.


Der Weg zu nachhaltigem Wohlbefinden - aka Gesundheit - geht sehr direkt über den Körper. Und je mehr wir uns physisch erfahren, umso mehr können wir die Ressourcen unseres Körpers nutzen, um Wohlbefinden zu halten und zu gestalten.


Die Balance der Disbalance


Tatsache ist dabei auch: Gesundheit ist fragil. Denn natürlich gibt es Krankheiten, Verletzungen, Irritationen. Es gehört zum Leben, dass nicht immer alles konstant gleich gut ist.


Entscheidend ist, wie man damit umgeht: Was passiert, wenn eine Sache schmerzt? Wir bestehen oftmals nur noch daraus. Wenn ich beispielsweise Kopfschmerzen, Liebeskummer etc. habe, bin ich dieser Schmerz - nein, mehr noch: Das ganze Universum ist dieser Schmerz! Aber hey, ist da nicht so viel anderes, das parallel - zeitgleich - hervorragend funktioniert?


Denn auch in diesen (zugegebenermaßen gefühlt grauenhaften) Momenten gibt es extrem viele intakte Bereiche. Je weiter wir uns selbst wahrnehmen, umso mehr können wir uns auch wieder entspannen. Ein Zaubermittel. Auch damit die Intelligenz des Körpers voll wirken kann in ihrem konstanten Streben, alles in seinen natürlichen - gesunden - Zustand zu bringen.


Was ist eigentlich Gesundheit - die Serie


Und ja, wir können einiges tun, um diesen 'natürlichsten Zustand der Welt' in uns zu unterstützen, anstatt dagegen zu wirken. Was das sein kann, lest Ihr in den nächsten Wochen hier im Blog. Es geht um Ernährung, Bewegung, Entspannung, Schlaf, Kontakte... und damit die verschiedensten Bereiche, die dazu führen können, dass es uns rundum gut geht.


WEEKLY INSPIRATIONS

Du möchtest inspirierende News? Dann klick hier und erhalte jede Woche in unserem RECONNECTWORKS Newsletter exklusive Tipps aus unserer 'Best of Everything' Kollektion mit Musik, Filmen, besonderen Orten, Rezepten, Reisen, Yoga... und all dem, was dem Leben seine Farbe gibt.

© 2021 by RECONNECTWORKS.com | Impressum | Datenschutz