• Judith Mila Durante

Die Kunst des Spazierengehens



Die Kunst der simplen Dinge


Wer unseren Podcast hört, hat wahrscheinlich schon oft mitbekommen, dass es manchmal ganz simple Dinge sind, die dem Leben Zauber geben. Vor allem, wenn man sie nicht nur irgendwie tut, sondern in positivster Dramatik: zelebriert.


Eines dieser Dinge: Spazierengehen. Genau, der kleine Spaziergang zwischendurch. Ein Hoch auf diese Urform aller Bewegungen, die den Körper leicht und den Geist frei macht. Ein zelebrierter Spaziergang ist mehr als ‚die Runde um den Block‘ - es ist eine Symphonie aus Bewegung, Atem, Erleben. Ein Lebenselixier, eine Philosophie, ein Perspektivenwechsel.


Klingt groß?

Hier ist sie: Die Kunst des Spazierengehens - in 4 Akten:



1. Der erste Schritt

Jeder Spaziergang wird naturgemäß mit einem ersten Schritt beginnen. Die Kunst entsteht, wenn dieser erste Schritt noch nicht beinhaltet, wohin er Dich führt. Ein kreativer Prozess, ein konstantes Entfalten beginnt. Kunstvolles Spazierengehen sucht nicht, es ist. Was Du dafür brauchst? Nichts als Dich selbst.


2. Die Freiheit der Bewegung

Gehen gehört zur Natur des Menschen, wie atmen oder trinken. Die Bewegung entsteht aus sich und macht den Spaziergang zum Treibstoff, der jede Zelle mit Sauerstoff füllt. Schlichtes Gehen ist gut für Schlaf, Blutdruck, Immunsystem, Haut, Stimmung, Konzentration. Und vor allem ist es ein Moment vollkommener Freiheit für den Körper, in der sich alles entfaltet, anstatt zu verschließen.


3. Die Entdeckung

Ermüdung gehört dazu. Irgendwann kommt sie, die Suche nach Ablenkung, der Griff zum Telefon, die Langeweile. Mein Rat: Lauf weiter. Und Du wirst merken, wie diese Impulse sich wandeln und mit neuen Eindrücken auch neue Ideen entstehen. Nicht umsonst erkannte der amerikanische Schriftsteller Henry Thoreau im 19. Jahrhundert: „Sobald sich meine Beine bewegen, beginnen meine Gedanken zu fließen.“

Darin liegt die Erfahrung eines unerschütterlichen Optimismus - denn schon an der nächsten Ecke kann Großes passieren.


4. Der Perspektivenwechsel

Was wir dabei oft nicht auf dem Schirm haben: Sobald Du die geschlossenen Wände verlässt, bewegst Du Dich durch den Raum, durch Luft, durch Licht. Mit jedem Schritt laufen wir direkt über die Erdkugel. Das was unsere Füße berühren, ob Wiesen oder Asphalt, ist nur die Schicht darüber.

Und: Während wir so rund um den Globus marschieren, hängen wir kopfüber im Weltall. Wir laufen durch die Atmosphäre. Diese beginnt direkt über der Erdoberfläche. Ein guter Ort, um zu sein.



Die Kunst des Spazierengehens ist der Weg des Entdeckens - ob das Begegnungen mit Menschen, Tieren, Bäumen, Flüssen oder vielleicht auch Dir selbst sind. Etwas wird danach da sein, das vorher noch nicht da war.

WEEKLY INSPIRATIONS

Du möchtest inspirierende News? Dann klick hier und erhalte jede Woche in unserem RECONNECTWORKS Newsletter exklusive Tipps aus unserer 'Best of Everything' Kollektion mit Musik, Filmen, besonderen Orten, Rezepten, Reisen, Yoga... und all dem, was dem Leben seine Farbe gibt.

© 2021 by RECONNECTWORKS.com | Impressum | Datenschutz